Gesucht - gefunden!

Sturzbewehrungssystem ELMCO – Ripp: Das Original!

Bewehrungssystem für die unsichtbare Abfangung über Öffnungen

ELMCO – Ripp-Tragelement

ELMCO – Ripp - KB, Klemmbügel oben

ELMCO – Ripp - KB, Klemmbügel unten

ELMCO – ES, Stifte zur Vernadlung

Mit dem ELMCO – Ripp Bewehrungssystem lassen sich Öffnungen bis zu einer lichten Weite von 3,01 m ohne zusätzliche Einzelkonsolanker sicher abfangen. Das System ist kompatibel für Öffnungen mit Grenadier-, Läufer- und Rollschichtstürzen, Öffnungen an Dehnfugen, Öffnungen ohne Auflager oder Pfeilerunterstützung und Gebäudeecken.

 

Das Prinzip

Oberhalb jeder Mauerwerksöffnung bilden sich Gewölbeschubkräfte aus, welche die Pfeiler bei zu geringem Gegenlager zum Einsturz bringen. Anstelle von Gegenlagern nimmt das ELMCO – Ripp Bewehrungssystem die Schubkräfte in der Funktion eines Zugbandes auf. Über die Rippung der Bewehrungsstäbe (DIN 488-1) wird die Kraft übertragen. Durch die Verbügelung der Steinschichten unter- und oberhalb der Bewehrung wird nicht nur die untere Steinschicht gehalten, sondern deren Gewichtskraft über die Oberbügel in die Druckzone des Sturzmauerwerks geleitet. Nur so kann sich auch bei geringer Übermauerung (mind. 3 Schichten NF über dem ELMCO – Ripp) der Kompaktverbund und somit ein sicheres Sturzmauerwerk einstellen.

 

  • Bauaufsichtlich zugelassen Z-17.1-602
  • Zugelassen für Grenadierstürze, Läuferstürze und Rollschichtstürze
  • Zugelassen für den Einsatz bei Umweltbedingungen entsprechend den Expositionsklassen XC4, XD1, XS1, XF1, XA1 gemäß DIN EN 1992-1-1/NA in der Vormauerschale
  • Tragelement besteht aus Betonrippenstahl 
  • Ø 4 mm Stahl 1.4571 oder 1.4362
  • Kompaktverbund über dem Sturz
  • Bis zu einer lichten Weite von 3,01 m bei 115 mm dicken Vormauerschalen und bis zu einer lichten Weite von 2,5 m bei 90 mm dicken Vormauerschalen ohne zusätzliche Einzelkonsolanker. Mindestens drei Schichten NF bzw. 25 cm Übermauerung
  • Keine Einschränkung bei einem Einbau > 20 m über Gelände