Gesucht - gefunden!

Injektionsmörtel Typ FIS V

Für die nachträgliche und sichere Verankerung von Bewehrungsstäben -
Universelles Injektionssystem mit Zulassung für zahlreiche Baustoffe

FIS V 360 S

FIS DM S - Auspresspistole für FIS V 360 S

FIS - Systemkoffer für zertifizierte
Verarbeiter (auf Anfrage)

Umfangreiches FIS-Zubehör: Ankerstange ASTA

Umfangreiches FIS-Zubehör: Konusbohrer
und Zentriertülle für Porenbeton

Umfangreiches FIS-Zubehör: Ankerhülse FIS H K

Anwendungsbeispiel: ELMCO – Konsolanker
verankert mit Ankerhülse FIS H K

Anwendungsbeispiel: FIS H K im Kammerstein

Anwendungsbeispiel: FIS in Porenbeton

Anwendungsbeispiel: FIS mit Ankerstange

  • Bauaufsichtlich zugelassen1 für Bewehrungsanschlüsse2 
  • Voll-, Loch- und Kammersteine in Verbindung mit Ankerhülse und Ankerstange 
  • Beton in Verbindung mit Ankerstangen
  • Porenbeton in Verbindung mit Konusbohrer, Zentriertülle und Ankerstange 
  • Europäische Technische Zulassung1 und CE-Kennzeichnung für Bewehrungsanschlüsse

     

Vorteile

  • Styrolfreier, schnellabbindender Hochleistungs-Hybrid-Mörtel für hohe Lasten in vielen Baustoffen 
  • Eine Vielzahl von Zulassungen regeln zahlreiche Anwendungen in fast allen Baustoffen und garantieren maximale Sicherheit
  • Einfacher Montageablauf mindert Arbeitsaufwand und damit Kosten
  • Geringe Rand- und Achsabstände

 

Hinweis

1 Bitte beachten Sie die Angaben der bauaufsichtlichen Zulassung und der ETA

2 Zulassungskonforme Ausführung nur durch zertifizierte Facharbeiter

 

Montagehinweise

Schritt 1-3: Reinigen des Bohrlochs:

  • Bohrloch dreimal vom Bohrlochgrund mit entsprechender Reinigungsdüse reinigen (ölfreie Druckluft mind. 6 bar)
  • Verlängerung mit entsprechender Stahlbürste in Bohrmaschine einspannen 
  • Bohrloch dreimal ausbürsten
  • Anschließend Bohrloch mit entsprechender Reinigungsdüse wiederholt dreimal reinigen (ölfreie Druckluft mind. 6 bar)

Schritt 4: Verfüllen des Bohrlochs:

  • Auspresspistole mit Mörtelkartusche, Statikmischer, Verlängerungsrohr und Injektionshilfe vorbereiten
  • Auspresspistole während des Verfüllens langsam -
    dem Druck folgend - zurückziehen

Schritt 5: Einsetzen des Bewehrungsstabes:

  • Bewehrungsstab drehend unter kräftigem Druck in das verfüllte Loch bis zur Setztiefenmarkierung einführen
  • Aushärtezeit abwarten
Injektionsmörtel
Bezeichnung VPE Art.-Nr.

FIS V 360 S

1 St.

580001

FIS DM S - Auspresspistole

1 St.

594055

Anker-/Siebhülsen
Bezeichnung VPE Art.-Nr.

FIS H 20/85 K - für M12 - M16 

20 St.

580023

FIS H 12/1000 L - für M6 - M83

10 St.

580026

FIS H 16/1000 L - für M8 - M103

10 St.

580027

FIS H 22/1000 L - für M12 - M163

6 St.

580028

3 Meterware für individuellen Zuschnitt

Ankerstangen
Bezeichnung VPE Art.-Nr.

ASTA - GV - M  8 x 110

10 St.

540108

ASTA - GV - M 10 x 130

10 St.

540110

ASTA - GV - M 12 x 160 

10 St.

540112

ASTA - GV - M 16 x 190

10 St.

540116

ASTA - A4 - M  8 x 110 

10 St.

540208

ASTA - A4 - M 10 x 130

10 St.

540210

ASTA - A4 - M 10 x 165 

10 St.

540211

ASTA - A4 - M 12 x 160

10 St.

540212

ASTA - A4 - M 12 x 180

10 St.

540213

ASTA - A4 - M 16 x 190

10 St.

540216

ASTA - A4 - M 20 x 260

10 St.

540220